Menu
stage img
  • Schwerpunkt

Lionel: «Es muss mehr Platz für die Jugend geschaffen werden.»

05.08.2021

Ja, Politik interessiert mich! Wenn in den USA oder in Frankreich eine grosse Debatte stattfindet, schaue ich, wer sie gewinnt. So habe ich zum Beispiel Ausschnitte aus der Debatte zwischen Le Pen und Macron gesehen. Die war ziemlich heiss. Sie haben sich ein paar gute Stiche versetzt. Mit dieser Art der Debatte haben wir uns in einem Volkswirtschaftskurs auseinandergesetzt. In der Schweiz ist die Politik weniger lebendig. Der Bundespräsident sticht nicht hervor. Was das Stimm- und Wahlrecht angeht, mussten die Frauen es sich hart erkämpfen, und in vielen Ländern verfügen sie noch immer nicht darüber. Es ist deshalb ein wichtiges Recht.

Ob Stimmrechtsalter 16 die beste Idee ist, bin ich mir nicht sicher, denn nicht alle 16-Jährigen sind bereit dafür. Eine Lösung wäre vielleicht, es zuerst auf Gemeindeebene einzuführen. Für die nationalen Abstimmungen und Wahlen denke ich, dass wir zuerst tiefergehende Informationen brauchen. In der Lokalpolitik denke ich jedoch, dass die Gemeinden mehr auf die Jungen hören sollten.

Die kürzliche Eröffnung eines Skateparks in Martigny ist eine gute Sache. Es hat jedoch 15 Jahre gedauert, bis das Projekt realisiert wurde! Wenn es während der Corona-Pandemie regnete, gab es keinen Ort, an dem man sich mit Freunden treffen konnte. Es muss mehr Platz für die Jugend geschaffen werden.

Meine Zukunft? Ich wünsche mir ein Haus und eine Familie in Martigny. Ich habe noch einen weiteren Traum für die nähere Zukunft: Mit meinen Freuenden nach Japan zu reisen und die dortige Kultur zu entdecken, denn ich bin ein Fan von Mangas und japanischen Animes. Zu den grossen Themen der Zukunft gehört sicher die Klimaerwärmung. Ich leiste selbst kleine Beiträge: Ich trenne Abfälle, verschwende keinen Strom. Ich fühle jedoch, dass echtes kollektives Handeln bisher fehlt. Wir müssen auf jeden Fall die Atomkraftwerke abschalten, um die Verseuchung der Lebensräume zu verhindern, und saubere Energieformen finden. Selbst in die Politik gehen? Ich bin zurzeit nicht aktiv, aber eines Tages: warum nicht?

Aufgezeichnet von Stéphane Herzog

Lionel Formaz

*2005, lebt in Martigny (VS). Er besucht die Handelsschule. Lionel trainiert gewissenhaft griechisch-römisches Ringen, aber auch Parkour und Skateboarden.

16 Portraits zum Stimmrechtsalter 16

top