Menu
stage img
  • Schwerpunkt

Cléo: «Die Schweizer Politik? Viel Getue für ein so kleines Land.»

05.08.2021

Mit 16 wählen und abstimmen? Ja, ich würde es tun. Dazu muss man jedoch Abstand nehmen können, und nicht alle Jugendlichen haben dafür den genügend klaren Blick auf die Welt. Aber viele Abstimmungsthemen betreffen eher die Jugend als die Älteren. In der Klimafrage wäre das Abstimmungsalter 16 nützlich. Ebenso, was die Pestizide betrifft. Diese Themen waren in den sozialen Netzwerken sehr präsent. Da hätten wir das Rüstzeug für die Abstimmung gehabt. Der Nachteil wäre, dass die Jugendlichen vielleicht etwas zu früh in die Welt der Erwachsenen eintreten müssten.

Die Schweizer Politik? Davon verstehe ich nicht allzu viel. Viel Getue für ein so kleines Land mit seinen drei politischen Ebenen. Aus der Regierung ist mir der Name Alain Berset bekannt. Zuhause habe ich auch viele Gespräche über die Affäre Maudet gehört. Ich verfolge die Medien abgesehen von den Artikeln, die wir in der Schule lesen, nicht besonders eng. Wir haben zum Beispiel über die Beschaffung der Kampfjets debattiert. Ich bin oft auf Instagram, wo ich einigen Kanälen folge.

Meine Hoffnungen für die Welt? Als Erstes wünsche ich mir, dass das Virus verschwindet! Danach geht es um die Frage des Klimawandels. Wir müssen dringend handeln, es ist jedoch noch nicht zu spät. Dafür habe ich auch demonstriert. Die Behörden müssen die Energiewende organisieren. Meine persönlichen Träume drehen sich um die klassische Musik, die ich spiele, seit ich ganz klein war. Ein Instrument zu lernen, ist das Privileg einer bestimmten sozialen Schicht. Ich wünsche mir, dass der Zugang für benachteiligte Menschen ermöglicht und erleichtert wird. Die Musik wird auch in meinem Erwachsenenleben präsent sein. Ich werde in der Stadt leben und Kinder haben. Dies sind meine wichtigsten Wünsche. Was meine Ängste betrifft, fürchte ich, dass das Klima durcheinandergeraten könnte. Das macht mir Angst. Ausserdem könnte künstliche Intelligenz eine Gefahr für die menschliche Arbeitstätigkeit sein. Wir leben in einer Zeit, in der die Arbeitsplatzsicherheit nicht mehr garantiert ist.

Aufgezeichnet von Stéphane Herzog

Cléo Perret

*2005, Schülerin am Gymnasium in Genf in einer Klasse mit der Vertiefung Musik. Sie spielt klassisches Klavier und tanzt.

16 Portraits zum Stimmrechtsalter 16

top