Menu
stage img
  • Aus dem Bundeshaus

Schulen, die nebst Wissen auch Schweizer Werte vermitteln

05.08.2021 – RUTH VON GUNTEN, EDUCATIONSUISSE

Die schweizerische Eidgenossenschaft unterstützt die 18 offiziell anerkannten Schweizerschulen im Ausland. Sie alle tragen nicht nur Schweizer Bildung in die Welt hinaus: Sie sind auch Teil der kulturellen Präsenz der Schweiz im Ausland. Damit fördern sie auch das Verständnis für unser Land, für unsere Traditionen und seine Werte.

Die Schulen entstanden alle auf private Initiative von Schweizer Auswanderern hin. Bereits im 19. Jahrhundert wurden die ältesten von ihnen in Italien gegründet. Zwischen 1921 und 1929 kamen Schulen in Ägypten – in Alexandria und Kairo – dazu, die allerdings um 1970 geschlossen werden mussten. Während des Zweiten Weltkrieges entstanden die ersten Schulen in Lateinamerika und später auch in asiatischen Ländern. Die jüngste Schule wurde 2017 in Peking eröffnet. Insgesamt werden heute 18 Schweizerschulen im Ausland geführt. An den Schulen unterrichten aktuell rund 260 Schweizer Lehrpersonen über 8000 Schülerinnen und Schüler, davon sind rund 1500 schweizerischer Nationalität.

Gegenwärtig unterstützt der Bund die in zehn Ländern wirkenden Schweizerschulen mit einem jährlichen Beitrag von rund 18 Millionen Franken. Damit werden durchschnittlich 25 bis 30 Prozent der gesamten Aufwendungen dieser Schulen gedeckt. Die finanzielle Unterstützung durch die Eidgenossenschaft beruht auf dem 2014 totalrevidierten Schweizerschulengesetz. Gestützt auf Artikel 14 dieses Gesetzes fördert der Bund auch an elf Standorten ohne Schweizerschulen die Schweizer Bildung im Ausland, dies mit einem Beitrag von knapp 430 000 Franken.

Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) und das Departement des Innern (EDI) unterstützen im Rahmen einer Leistungsvereinbarung auch educationsuisse, den Dachverband der Schweizerschulen. Educationsuisse nimmt die Interessenvertretung der Schulen in der Schweiz wahr und erbringt für die Schulen eine Vielzahl von Dienstleistungen wie etwa im administrativen Bereich oder in der Weiterbildung.

Spielerische Pause im Hof der familiären Schweizerschule in Singapur. Foto ZVG

Die Schweizerschulen sind geprägt von der Schweizer Pädagogik und den in der Schweiz geltenden Lehrplänen und erlauben, mit Abschluss der Schweizer Matur oder dem International Baccalaureat (IB), den Anschluss an das Bildungswesen der Schweiz und des Gastlandes. Jede Schule hat zudem einen Patronatskanton, der die Schule in pädagogischer Hinsicht berät und beaufsichtigt.

Grosser Wert wird auf die Mehrsprachigkeit gelegt: auf Deutsch, Englisch, Französisch und die jeweilige Landessprache. Die Schulen in Bogotá und Singapur bieten neben der deutschsprachigen auch eine französischsprachige Abteilung an. Die Sektion mit Hauptsprache Französisch wurde an der familiären Schweizerschule in Singapur SSiS auf das Schuljahr 2019/20 hin eingeführt. Die erfolgreiche Erfahrung der Schule im Bereich des altersdurchmischten Lernens wird auch im neuen Angebot umgesetzt, welches nun den ganzen Primarschulbereich abdeckt. Der Unterricht im deutschsprachigen Zweig folgt dem in der Schweiz geltenden Lehrplan 21, im französischsprachigen Zweig ist der Lehrplan PER (Plan d’études romand) massgebend, leicht angepasst an die lokalen Gegebenheiten.

Die Schweizerschulen haben eine grosse Ausstrahlung in ihrem Gastland und die Absolventinnen und Absolventen, zu einem grossen Teil aus der lokalen Bevölkerung, bleiben ein Leben lang mit der Schweiz verbunden.

Von B wie Brasilien bis T wie Thailand

In den folgenden Ländern und Städten werden Schweizerschulen geführt:

Brasilien

Colégio Suíço-Brasileiro, Curitiba
Escola Suíço-Brasileira, São Paulo

Chile

Colegio Suizo de Santiago, Santiago de Chile

China

Swiss School Beijing

Italien

Scuola Svizzera Bergamo
Scuola Svizzera Catania
Scuola Svizzera di Milano
Scuola Svizzera di Milano in Cadorago/Como
Scuola Svizzera di Roma

Kolumbien

Colegio Helvetia, Bogotá

Mexiko

Colegio Suizo de México, Mexiko-Stadt
Colegio Suizo de México A.C., Cuernavaca
Colegio Suizo de México A.C., Querétaro

Peru

Colegio Pestalozzi, Lima

Singapur

Swiss School Singapore

Spanien

Colegio Suizo de Madrid
Escuela Suiza de Barcelona

Thailand

RIS Swiss Section in Bangkok

top