Menu
  • Aus dem Bundeshaus

In der Fünften Schweiz ist ein Fünftel jünger als 18-jährig

05.08.2021

Ende 2020 lebten 776 300 Schweizerinnen und Schweizer im Ausland. Die Fünfte Schweiz ist somit heute bevölkerungsmässig etwa so gross wie der Kanton Waadt. Der in dieser «Revue» gewählte Fokus auf die Jugend lässt sich auch beim Blick in die neuste Auslandschweizerstatistik anwenden: 21 Prozent der Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer sind unter 18 Jahre alt.

Die Zahl der im Ausland lebenden und bei einer Schweizer Vertretung registrierten Schweizerinnen und Schweizer ist 2020 gestiegen, und zwar um 0,7 Prozent auf 776 300 Personen. Aus der vom Bundesamt für Statistik veröffentlichten Erhebung geht weiter hervor, dass 163 800 von ihnen jünger als 18 Jahre alt sind, ganz leicht mehr als im Vorjahr. Die Kinder und Jugendlichen machen somit gut einen Fünftel der Fünften Schweiz aus. Beim Blick auf die junge Generation der Auslandschweizerinnen und -schweizer fällt auf, dass deren zahlenmässige Entwicklung je nach Kontinent unterschiedlich verläuft. Ihre Zahl stieg in Europa (+1,3%), sank aber in Afrika (–5,6%), Amerika (–2,1%), Asien (–1,5%) und Ozeanien (–1,2 %).

Grossansicht der Statistik

In absoluten Zahlen zählte Frankreich Ende 2020 mit 42 500 die meisten jungen Menschen mit Schweizer Pass. Es folgten Deutschland (21 000), die USA (14 300), Israel (9900), Italien (9400) und Grossbritannien (8800). Ein anderes Bild ergibt sich, wenn der Anteil der Jugendlichen in Bezug zur gesamten Schweizer Gemeinschaft eines Landes gesetzt wird. So betrachtet ist Israel das Land mit der jugendlichsten Schweizer Gemeinde: 46 Prozent sind jünger als 18 Jahre alt. Grossbritannien, Chile und die Türkei folgen mit Anteilen zwischen 24 und 28 Prozent.

Mehr als vier Fünftel aller 163 800 Jugendlichen haben nebst der Schweizer Staatsbürgerschaft eine oder mehrere weitere Nationalitäten. In einzelnen Ländern ist ihr Anteil besonders hoch, etwa in der Türkei, in Italien oder Chile. In diesen Ländern haben zwischen 94 und 97 Prozent der Schweizer Jugendlichen eine oder mehrere andere Nationalitäten.

top