Menu
stage img
  • Schweizer Zahlen

Heiratende Paare, wankende Berggipfel

01.04.2022 – ZAHLENRECHERCHE: MARC LETTAU

19,2

Das Jahr 2022 begann in der Schweiz mit meteorologischen Rekorden, von denen man gar nicht mehr recht weiss, ob man sich darüber freuen soll. So kletterte am 1. Januar das Thermometer im alpinen Poschiavo (GR) auf 19,2 Grad. Besonders frostig ist das nicht. Der ganze Januar war an 13 von 14 Schweizer Messstationen überdurchschnittlich warm.

22. 2. 22

Schweizer Paare heiraten lieber im Sommer als im Winter. Der heurige Februar fällt da ganz aus der Reihe. Aber es liegt nicht am milden Wetter. Vielmehr animiert ein Datum voller Zweien viele zur ehelichen Zweisamkeit: Am 22. 2. 22 waren schweizweit praktisch alle Traulokale ausgebucht. Hoffentlich war das leicht zu merkende Datum nicht der einzige Grund, sich das Ja-Wort zu geben.

6,2

Das Buch ist tot. Doch die Statistik widerspricht: In der Schweiz stieg 2021 der Umsatz des Buchhandels zum dritten Mal in Folge. Um 5 Prozent stieg der Bücherverkauf. Gleich um 6,2 Prozent legte die Belletristik zu. Und da sind in den Top 10 gleich sechs Schweizer Autorinnen und Autoren: Donna Leon, Benedict Wells, Christine Brand, Joël Dicker, Arno Camenisch und Silvia Götschi.

9 000 000 000

9 Milliarden Zigaretten werden in der Schweiz jährlich geraucht. Nun zeigen sich starke Rauchzeichen: Zeitgleich mit dem Beginn der Pandemie stieg Zigaretten- und Tabakkonsum wieder – erstmals seit zehn Jahren. Um vier Prozent legte der Verkauf zu. Experten nennen als einen der Gründe das gängig gewordene Homeoffice.

2

Die Zahlen dieser Rubrik stehen oft für Wandel. Darum wenden wir uns nun dem unverrückbaren und massiven Matterhorn zu. Nur: Auch da liefern Forschende bewegende Neuigkeiten. Der Berggipfel ist ständig in Bewegung, schwingt alle zwei Sekunden um wenige Mikrometer hin und her – angeregt durch seismische Wellen in der Erde. Der Gipfel bewegt sich über zehnmal stärker als der Fuss des Berges. Ein bisschen so, wie der Wipfel eines Baumes.

Durch die Bewegungen des Untergrunds angeregte Eigenschwingungen des Matterhorns: Der Gipfel schwingt mit 0.43 Hertz in Nord-Süd-Richtung (links) und mit 0.46 Hertz in West-Ost-Richtung. In dieser Computersimulation ist die Auslenkung stark übertrieben dargestellt. Simulation: WSL

top