Menu
stage img
  • Gesehen

Eine Reise durchs Schweizer Brauchtum

25.05.2020

«Auf kleiner Fläche birgt das Land eine wilde Vielfalt an gelebten Traditionen und Brauchtum», schreiben die Volkskundlerin Sibylle Gerber und die Fotografin Dominique Rosenmund. Gemeinsam mit zwei Journalistinnen haben sie diese Vielfalt vor Ort erkundet und in einem neuen Buch festgehalten. Die 21 Texte und über hundert Fotos ziehen die Leserin direkt ins Geschehen hinein – in die Gluthitze des «Chienbäse»-Umzugs im Baselbiet, ins Lichterschwemmen im Luzerner Seetal, in die stille Prozession schwarz vermummter Frauen im freiburgischen Romont, ins fröhliche Volksfest rund um die Fischer am Lago Maggiore. Neben bekannteren Traditionen finden sich im Buch auch lokale Entdeckungen. Der ansprechend gestaltete Band in handlichem Format kommt als Reiseführer mit Tipps daher, ist aber auch vom Sofa aus interessant. Die Autorinnen vermeiden touristische Klischees und Heimattümelei. Umso authentischer gelingt es ihnen, die Faszination und den gemeinschaftsstiftenden Wert solcher Bräuche zum Ausdruck zu bringen.

(sWE)

top