Menu

Finanzielle Unterstützung für zurückgekehrte Schweizerinnen und Schweizer

Innerhalb der Auslandschweizer-Organisation (ASO) SwissCommunity verwaltet die «Stiftung für Auslandschweizer» Legate, mit denen zurückgekehrte Schweizerinnen und Schweizer in zwei Situationen unterstützt werden können:

1. Nothilfe bei der Ankunft in der Schweiz

Auslandschweizer:innen, die in die Schweiz zurückkehren und mittellos sind, können sich sofort mit der Verwaltung ihrer Wohngemeinde in Verbindung setzen oder sich an den örtlichen Sozialdienst wenden, um Soforthilfe zu erhalten. Im Falle einer Ankunft ohne die Möglichkeit, diesen Dienst rechtzeitig aufzusuchen, kann die Stiftung für Auslandschweizer eine zeitlich begrenzte Unterstützung gewähren. Um diese zu erhalten, wenden Sie sich an die Auslandschweizer-Organisation (ASO) SwissCommunity telefonisch von Montag bis Freitag von 08.30 bis 11.30 Uhr und von 14.00 bis 17.00 Uhr unter der Nummer 031 356 61 00 oder per E-Mail an die Adresse schindler@swisscommunity.org. Postadresse: Auslandschweizer-Organisation (ASO), SwissCommunity, Alpenstrasse 26, CH-3006 Bern.

2. Stipendien für eine Ausbildung und/oder Lehre in der Schweiz

Junge Auslandschweizer:innen, die in der Schweiz eine Ausbildung oder eine Lehre absolvieren möchten und deren Familie nicht über ausreichende Mittel verfügt, können sich für ein Stipendium bewerben, sofern sie in der Schweiz einen Antrag auf ein kantonales Stipendium gestellt haben. Unsere Stipendien werden in Form eines Darlehens gewährt, das nach Abschluss der Ausbildung zurückgezahlt werden muss. Die detaillierten Bedingungen finden Sie hier. Mit der Verwaltung dieser Stipendien ist unser Schwesterverband educationsuisse betraut, Alpenstrasse 26, CH-3006 Bern, Tel.: +41(0) 356 61 04. E-Mail: info@educationsuisse.ch.

Übersicht über Stiftungen und Fonds zur Unterstützung von Auslandschweizerinnen und Auslandschweizern

Die Auslandschweizer-Organisation nimmt Sekretariatsaufgaben für die beiden Stiftungen „Stiftung für die Auslandschweizer“ und die „Oeschger-Hintermann Stiftung“ vor, welche zum Teil Fonds angegliedert haben.

Übersicht und weitere Informationen

 

E.O. Kilcher Fonds

Der E.O. Kilcher Fonds, welcher der «Stiftung für die Auslandschweizer» (SAS) angeschlossen ist, verfolgt grundsätzlich drei verschiedene Zwecke. Für jeden der verfolgten Zwecke gibt es eine andere Art von Mitteln und sind die Voraussetzungen für die Geltendmachung anders.

Weitere Informationen finden Sie im Merkblatt Kilcher Fonds

Heinrich-Huber-Fonds

Aus den Mitteln des «Heinrich-Huber-Fonds» können Beiträge ausgerichtet werden an:

  • In Not geratene Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer sowie deren un-mittelbaren Angehörigen;
  • Junge Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer sowie Kinder schweizerischer Eltern mit Wohnsitz im Ausland, die sich eine Erstausbildung in der Schweiz ohne Unterstützung nicht leisten könnten.

Weitere Informationen finden Sie im Merkblatt Heinrich-Huber-Fonds

Fonds für katastophengeschädigte Auslandschweizer

Der Fonds bezweckt einen Solidaritätsbeitrag zu leisten zugunsten von Schweizer Bürgerinnen und Bürger im Ausland, welche Opfer einer Umweltkatastrophe geworden sind. Dieser Beitrag soll dazu beitragen, die verzweifelte Situation, in der sich die Betroffenen nach einer Naturkatastrophe befinden, etwas zu lindern. Die Unterstützung versteht sich somit als bescheidener Beitrag an den privaten Wiederaufbau.

Weitere Informationen finden Sie im Merkblatt Fonds Schnyder von Wartensee

Zur Geltendmachung von Hilfsleistungen eines Fonds ist das Einreichen eines Gesuches notwendig. Dieses Gesuch wird von den zuständigen Personen geprüft. Es besteht kein Rechtsanspruch auf eine Hilfeleistung.

Das Gesuch kann in allen Fällen an den Rechtsdienst der Auslandschweizer-Organisation, SwissCommunity, eingereicht werden. schindler@swisscommunity.org

Weitere telefonische Auskünfte erhalten Sie unter Tel. +41 31 356 61 00

top