Menu
stage img

Facettenreiche Schweizer Literatur

Ein Land, vier Landessprachen: Das bringt auch eine facettenreiche Literatur hervor. Die «Schweizer Revue» stellt seit Jahren herausragende, verblüffende, besondere, berühmte und vergessene Schweizer Autorinnen und Autoren in den Fokus. Literaturwissenschaftler Charles Linsmayer prägt unsere Literaturserie und zeichnet damit ein buntes Bild der Schweizer Literatur, ein Team von Rezensentinnen und Rezensenten ergänzt die Serie mit Besprechungen aktueller Titel.

Die Betreuung dieses Dossiers erfolgt durch die Redaktion der «Schweizer Revue». Kontakt

Luisa Famos | Honduras und Venezuela auf Rätoromanisch

Literaturserie

Luisa Famos fand nicht nur für ihre Engadiner Heimat, sondern auch für die Menschen Südamerikas Worte und Bilder von berührender Beseeltheit.

Cilette Ofaire | Sehnsucht nach Freiheit

Gelesen

Germaine de Staël | Die Frau, die Napoleon in die Schranken wies

Literaturserie

Die Genferin Germaine de Staël lebte als Autorin und intellektuelles Schwergewicht in Paris, musste aber immer wieder in die Schweiz ins Exil kommen.

Ein neuer Blick auf Genf

Gelesen

Clare O’Dea | Abstimmungssonntag

Gelesen

«Es würde ein ganz besonderer Tag werden. Vreni sah über den Nebel hinweg, der den ­Bauernhof seit Freitag einhüllte…». ­

Hans Ulrich Schwaar | Die nordische Natur als unauslöschliche Bereicherung

Literaturserie

Fabio Andina | La pozza del Felice – Tage mit Felice

Gelesen

Charles-Albert Cingria | Das Fahrrad als Stimulans für den Dichter

Literaturserie

Nando von Arb | Drei Väter – wie kommt das?

Gelesen

Hans Leopold Davi | Meisterschaft ist in jeder Sprache möglich

Literaturserie

Hansjörg Schneider | Hunkeler in der Wildnis

Gelesen

Heinrich Herm | Die Freunde nannten ihn «Seeteufel»

Literaturserie

Joseph Jung | Vom «verwitterten Schuppen» zum Fortschrittslabor

Gelesen

Unsicher, gefährlich, instabil und rückständig: Die Schweiz in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts war ein Land am Abgrund, das den Anschluss…

Kurt Mettler | Wacher Blick auf das Amerika der späten Zwanzigerjahre

Literaturserie

Sibylle Berg | Ist das leben?

Gelesen

Éric Burnand & Fanny Vaucher | Die Schweiz von 1918 bis 1989 als Comicroman

Gelesen

Gertrud Wilker | Sie fand in Amerika die eigene deutsche Sprache

Literaturserie

Eine Vielfalt von Heimaten

Gelesen

Der gesellschaftliche Wandel bringt eine neue Heimatliteratur hervor. Aus einem Land der Auswanderer ist die Schweiz längst ein Land für Einwanderer…

Albert Bächtold | Pjotr Ivanowitsch spricht Klettgauer Dialekt

Literaturserie

Simone Meier | Kuss

Gelesen

Heinrich Anacker | «Starke Lieder unserer Sehnsucht»

Literaturserie

Anna Stern | Ava und Paul

Gelesen

Kurt Guggenheim | Dichtung und Wahrheit am Ärmelkanal

Literaturserie

Urs Altermatt | Helvetias republikanische Royals: das Lexikon

Gelesen

Seit 171 Jahren ist die Schweizer Regierung ohne auch nur einen einzigen Tag Unterbruch im Amt. Sie ist nie vollständig ausgewechselt, sondern immer…

Karl Friedrich Kurz | Japanische Teemädchen und norwegische Bauern

Literaturserie

Didier Burkhalter | Seefahrerliteratur aus der Feder des Staatsmannes

Gelesen

Gottfried Keller | Weshalb 1855 Gottfried Kellers «Grüner Heinrich» tragisch endete

Literaturserie

Willi Wottreng | Deskaheh – ein Irokese am Genfersee

Gelesen

Lukas Hartmann | «Die Sehnsucht, Grenzen zu sprengen»

Literaturserie

André Holenstein, Patrick Kury, Kristina Schulz | Immigration und Emigration in der Schweiz

Gelesen
top