Menu
stage img
  • Trouvaillen

Einblick in die sehr «kleine Freiheit» der Jenischen

04.11.2015 – Marc Lettau

«Kleine Freiheit» nennen Michèle Minelli und Anne Bürgisser ein Buch über die Jenischen in der Schweiz. Insbesondere widmen sie den sorgfältig gemachten Band jener Minderheit, die nicht sesshaft ist. Minelli wählt einen sehr persönlichen Zugang zu ihren Gesprächspartnern, zeichnet aber gleichzeitig ein umfassendes und gültiges Bild der 3000 bis 5000 Fahrenden, deren «kleine Freiheit» bei Lichte betrachtet manchmal wirklich sehr klein ist. Das Werk ist mehr als ein Stimmungsbild. Es zeigt auch den Wandel. Minellis Recherchen fielen just in die Zeit, in der sich unter den fahrenden Jenischen ein Stimmungswandel manifestierte: Seit ihren Protesten im Frühling 2014 tritt eine selbstbewusste Generation jüngerer Jenischer auf, die ihre Rechte einfordert (siehe auch «Schweizer Revue» 4/2014). So gesehen ist das Buch ein wichtiges und sorgsam gemachtes Zeitdokument.

«Kleine Freiheit – Jenische in der Schweiz», Michèle Minelli (Text) und Anne Bürgisser (Fotos); in Deutsch erhältlich; Verlag Hier und Jetzt, Baden; 2015; CHF 49, Euro 49.

top