Hanspeter Rieder, Venezuela

Hanspeter Rieder, Venezuela

 

 

Since Switzerland is a multilingual country, we have asked all participants to express themselves in their prefered language.

  

 

Etwas Spezielles über mich

Ich wusste am Morgen als ich aufstand noch nicht, dass ich am Nachmittag des gleichen Tages heiraten würde. Inzwischen sind 40 Jahre vergangen und bin immer noch verheiratet (mit der gleichen Frau).

 

Wer sind Sie?

Geboren und aufgewachsen bis zum 9. Lebensjahr in Wil/SG, danach sind meine Eltern nach Hinwil/ZH gezogen.

In Hinwil habe ich meine Primar- Sekundarschule absolviert, danach Kaufmännische Lehre bei Huber + Suhner in Pfäffikon/ZH.

Nach Lehrabschluss ein Jahr im gleichen Betrieb gearbeitet und als genug gespart war, bin ich für 6 Monate nach GB gereist um in Bournemouth, Englisch zu lernen.

Dort habe ich eine junge Frau aus Venezuela kennengelernt und nachdem ich zuruück in die CH gekommen war, und wieder ein Jahr gearbeitet hatte, bin ich anfangs 1974 nach Caracas gereist um diese junge Frau wieder zu sehen. Dann geheiratet, Arbeit gesucht und in einer Schweizer Vertreterfirma gefunden.
1981 selbständig geworden, zusammen mit einem Schweizerkollegen und seither in Caracas ansässig.

 

     

Gibt es in Ihrer täglichen Arbeit einen direkten Bezug 
 zur Schweiz?

Ja, ich bin Vertreter für verschiedene Schweizerfirmen in der Textilindustrie.

 

Haben Sie zu Hause ein Stück Schweiz? Was?

Ja, ein Jacquardgewebe in Form eines Bildes von Wilhelm Tell, eine kleine Kuhglocke und immer ein Wandkalender mit Bilder aus der CH.

 

Welches ist Ihr Schweizer Lieblingsgericht?

Käsefondue und hie und da einmal ein Racquelette

 

Kommen Sie regelmässig in die Schweiz?

Wir versuchen einmal pro Jahr die CH zu besuchen, nicht immer ist es möglich.

 

Welche Besonderheiten Ihres Wohnsitzlandes würden 
 Sie mit in die Schweiz nehmen?

Die grössere Toleranz den Nachbarn gegenüber. Wenn einmal ein Nachbar ein Fest/Feier an einem Wochenende hat, reklamiert sehr selten jemand, auch wenn es laut zu und hergeht.
Man kann auch nach 22.00 Uhr noch duschen.
In dieser Beziehung sind die Venezolaner sehr tolerant.

 

 

 

 

 

Buch ''100 Faces''
 

You may find additional portraits of Swiss Abroad in the book entitled «100 Faces – Portraits of Swiss living abroad» (online version only), published by the Federal Department of Foreign Affairs (FDFA) on the occasion of the anniversary of the Organisation of the Swiss Abroad. It shows the multifaceted lives of Swiss people living abroad. One hundred people – both contemporary and from the past – whose stories and reasons for emigrating are as varied as they are unique, all share one thing in common: their attachment to Switzerland.

 

Buch ''Globale Schweiz''
 

The book «Globale Schweiz – die Entdeckung der Auslandschweizer» (in German only) by former OSA director Rudolf Wyder contains interesting information about the 100 years of the Organisation of the Swiss Abroad worth reading. It examines the foundation of the Organisation in 1916 as well as the government's Swiss Abroad policy and provides insight into the lifes of Swiss Abroad in Europe and overseas. Order the book now.

 

Explore Switzerland

Lucerne

 

Exclusive Partners


Strategic Partners

 

Advertisement

Swiss Review: switch to the digital editionGazzetta Svizzera