Menu
stage img
  • Trouvaillen

«Hurra, verloren!»

11.12.2014

Nächstes Jahr gedenkt die Schweiz der Schlacht bei Marignano. 500 Jahre ist es her, dass die Eidgenossen bei Marignano – es liegt in der Nähe von Mailand und heisst heute Melegnano – von den Franzosen verheerend geschlagen wurden. Zwischen 12?000 und 14?000 Tote hat es gegeben, die meisten waren Schweizer. Die Niederlage hatte immerhin eine positive Auswirkung: Unser Land hat seither keinen Expansionskrieg mehr gewagt. Marignano gilt deshalb gemeinhin als Geburtsstunde der schweizerischen Neutralität – auch wenn viele Historiker widersprechen. Auch vielen Kulturschaffenden ist es offenbar ein Anliegen, diesen Mythos zu hinterfragen. Das Netzwerk Kunst und Politik hat deshalb bereits vor einigen Monaten die Website www.marignano.ch eröffnet. Unter dem Titel «Hurra, verloren! 499 Jahre Marignano» publizieren Autorinnen und Autoren aus allen Landesteilen Texte zur Schlacht und den Folgen. Unter den Schreibenden sind zum Beispiel Daniel de Roulet, Alberto Nessi, Pedro Lenz oder Gerhard Meister. Es gibt nachdenkliche, aufmüpfige, wütende, aber auch amüsante Texte – eine wirkliche Fundgrube. Einiges wird im kommenden Jahr sicher noch dazukommen. BE

www.marignano.chwww.kunst-und-politik.ch

 

top