Menu
stage img
  • Gesehen

Als die Berge zu Kunst wurden

13.01.2015

Erst im Laufe des 18. Jahrhunderts begann man die ­Alpen – und auch andere Gebirgszüge – als ästhetisch reizvoll und «erhaben» zu betrachten. Caspar Wolf – 1735 in Muri im Kanton Aargau geboren und 1783 in Heidel­berg gestorben – war einer der Ersten, der die zu ­grossen Teilen unerschlossene Gebirgswelt nicht nur ­dokumentarisch, sondern künstlerisch darstellte. Dabei idealisierte er die Alpenlandschaft durch dramatische Beleuchtung und durch ungewöhnliche Perspektiven, etwa aus Höhlen heraus. Das Kunstmuseum Basel ­präsentiert eine eindrückliche Werkschau von Caspar Wolf, bei der auch Bilder einiger seiner Zeitgenossen und aktuelle Fotos einiger Entstehungsorte zu sehen sind.

www.kunstmuseumbasel.ch

top