Hanspeter Rieder, Venezuela

Hanspeter Rieder, Venezuela

  

  

 

Etwas Spezielles über mich

Ich wusste am Morgen als ich aufstand noch nicht, dass ich am Nachmittag des gleichen Tages heiraten würde. Inzwischen sind 40 Jahre vergangen und bin immer noch verheiratet (mit der gleichen Frau).

 

Wer sind Sie?

Geboren und aufgewachsen bis zum 9. Lebensjahr in Wil/SG, danach sind meine Eltern nach Hinwil/ZH gezogen.

In Hinwil habe ich meine Primar- Sekundarschule absolviert, danach Kaufmännische Lehre bei Huber + Suhner in Pfäffikon/ZH.

Nach Lehrabschluss ein Jahr im gleichen Betrieb gearbeitet und als genug gespart war, bin ich für 6 Monate nach GB gereist um in Bournemouth, Englisch zu lernen.

Dort habe ich eine junge Frau aus Venezuela kennengelernt und nachdem ich zuruück in die CH gekommen war, und wieder ein Jahr gearbeitet hatte, bin ich anfangs 1974 nach Caracas gereist um diese junge Frau wieder zu sehen. Dann geheiratet, Arbeit gesucht und in einer Schweizer Vertreterfirma gefunden.
1981 selbständig geworden, zusammen mit einem Schweizerkollegen und seither in Caracas ansässig.

 

     

Gibt es in Ihrer täglichen Arbeit einen direkten Bezug 
 zur Schweiz?

Ja, ich bin Vertreter für verschiedene Schweizerfirmen in der Textilindustrie.

 

Haben Sie zu Hause ein Stück Schweiz? Was?

Ja, ein Jacquardgewebe in Form eines Bildes von Wilhelm Tell, eine kleine Kuhglocke und immer ein Wandkalender mit Bilder aus der CH.

 

Welches ist Ihr Schweizer Lieblingsgericht?

Käsefondue und hie und da einmal ein Racquelette

 

Kommen Sie regelmässig in die Schweiz?

Wir versuchen einmal pro Jahr die CH zu besuchen, nicht immer ist es möglich.

 

Welche Besonderheiten Ihres Wohnsitzlandes würden 
 Sie mit in die Schweiz nehmen?

Die grössere Toleranz den Nachbarn gegenüber. Wenn einmal ein Nachbar ein Fest/Feier an einem Wochenende hat, reklamiert sehr selten jemand, auch wenn es laut zu und hergeht.
Man kann auch nach 22.00 Uhr noch duschen.
In dieser Beziehung sind die Venezolaner sehr tolerant.

 

 

 

 

 

Buch ''100 Faces''
 

Weitere Portraits von Auslandschweizern finden Sie im Buch «100 Faces – Portraits of Swiss living abroad» (nur elektronisch). Dieses wurde von «Präsenz Schweiz» des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegen­heiten zum 100-Jahr-Jubiläum der Auslandschweizer-Organisation veröffentlicht. Es zeigt das facettenreiche Leben der Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer. 100 Persönlichkeiten von gestern und heute, deren Geschichte und Motive der Auswanderung einzigartig sind. Eines haben sie jedoch alle gemeinsam; die Verbundenheit mit der Schweiz.

 

Buch ''Globale Schweiz''
 

Spannende und lesenswerte Information zur 100-jährigen Geschichte der Auslandschweizer-Organisation finden Sie im Buch «Globale Schweiz – die Entdeckung der Auslandschweizer», das vom ehemaligen ASO-Direktor Rudolf Wyder verfasst wurde. Es zeichnet die Entwicklung der 1916 gegründeten Auslandschweizer-Organisation nach, beleuchtet die Auslandschweizerpolitik des Bundes, vermittelt Einblicke in das Leben der Schweizergemeinschaften in Europa und in Übersee. Bestellen Sie das Buch jetzt.

 

Entdecken Sie die Schweiz

Zürich

 

Strategische Partner

 

Werbung

My Swiss PhoneGazzetta SvizzeraSchweizer Revue: zur Online-Ausgabe wechseln