Neuenburg: Persönlichkeiten

Persönlichkeiten aus Neuenburg

 

Didier Burkhalter

Didier Burkhalter

Didier Burkhalter, geboren am 17. April 1960 in Neuenburg. Der FDP-Politiker war von 1991 bis 2005 Mitglied der Stadtregierung von Neuenburg, deren Vorsitz er drei Mal innehatte. In dieser Funktion kümmerte er sich im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft insbesondere um den Bau des neuen Fussballstadions La Maladière. Von 1990 bis 2001 war er Abgeordneter im Neuenburger Kantonsparlament und von 2003 bis 2007 im Nationalrat. Am 16. September 2009 wurde er zum Bundesrat gewählt. Am 1. November 2009 trat er sein Amt als Vorsteher des Eidgenössischen Departements des Innern an. Seit dem 1. Januar 2012 steht er dem  Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten vor.


 

Maurice Bavaud

Maurice Bavaud

Maurice Bavaud, geboren am 15. Januar 1916 in Neuenburg  – hingerichtet am 14. Mai 1941 in Berlin-Plötzensee. Dieser Neuenburger versuchte 1938 Adolf Hitler umzubringen. Am 9. Oktober 1938 fuhr er nach Deutschland mit der Absicht, Hitler mit einer Pistole zu ermorden. Doch er schoss nicht, weil er zu weit von Hitler entfernt war und die Zuschauer ihm mit ihrem Hitlergruss die Sicht versperrten. Als er von der Gestapo verhaftet wurde, weil er kein Zugticket hatte, wurden seine Waffe und kompromittierende Dokumente bei ihm gefunden. Unter der Folter gestand Bavaud schliesslich seine Attentatspläne und wurde vor das Volksgerichtshof gestellt. Er wurde zum Tode verurteilt und durch die Guillotine hingerichtet.


 

Le Corbusier

Charles-Édouard Jeanneret-Gris, besser bekannt unter dem Pseudonym "Le Corbusier", wurde am 6. Oktober 1887 in La Chaux-de-Fonds geboren und starb am 27. August 1965 in Frankreich. Der Architekt, Stadtplaner, Dekorateur, Maler und Literat nahm 1930 die französische Staatsbürgerschaft an und erlangte weltweite Berühmtheit. Er ist bekannt für seine neuen Gestaltungsideen von Siedlungen und grossen Wohneinheiten, doch baute er gleichwohl Wohnhäuser und Villen.


 

Philippe Suchard

Philippe Suchard

Philippe Suchard, geboren am 9. Oktober 1797 in Boudry – gestorben am 14. Januar 1884 in Neuchâtel. Der Schweizer Zuckerbäcker und Unternehmer spezialisierte sich auf die Schokoladenherstellung und gründete 1826 die Schokoladenfabrik Suchard, die internationalen Erfolg erlebte.


 

 

Entdecken Sie die Schweiz

Chalet

 

Strategische Partner

 

Werbung

Gazzetta Svizzera