Basel-Landschaft: Persönlichkeiten

Persönlichkeiten aus Basel-Landschaft

 

General Sutter

General Sutter

«General» Sutter war ein weltberühmter Baselbieter: Er wurde 1803 als Johann August Sutter in Kandern geboren, stammte aber eigentlich aus Rünenberg. Der gelernte Kaufmann  verliess 1834 wegen dem drohenden Konkurs der väterlichen Firma und der Strafverfolgung durch die Schweizer Behörden seine Familie und wanderte nach Kalifornien aus. Dort kolonisierte Sutter 1839 im Sacramento-Tal ein Gebiet von der Grösse des Kantons Basel-Landschaft und nannte es Neu Helvetien. Im Namen der mexikanischen Obrigkeit vertrieb er die dort ansässige Urbevölkerung und errichtete 1841 die Befestigung «Sutters Fort». Nur wenige Jahre später, 1848, fiel das Gebiet an die USA. Im selben Jahr wurden in Neu Helvetien die ersten Goldfunde gemacht. Der darauf folgende Ansturm der Goldgräber zerstörte Sutters Reich. Er forderte eine Entschädigung, bekam jedoch nur eine Bescheidene Rente und den Ehrentitel «General» Sutter.


 

Baschi

Baschi, geboren 1986 in Gelterkinden, heisst mit bürgerlichem Namen Sebastian Bürgin und ist einer der bekanntesten Schweizer Popsänger. Seine Karriere startete er im Rahmen der ersten Staffel der Castingshow «MusicStar», die zwischen November 2003 und März 2004 im Programm des Schweizer Fernsehens ausgestrahlt wurde. Baschi erreichte in der Show zwar nur gerade den sechsten Rang und schied bereits relativ früh aus. In Folge vermochte er sich in Folge eine erfolgreiche Karriere als Sänger aufzubauen. Heute ist er der kommerziell erfolgreichste Kandidat der Sendung «Music Star».


 

Anne Marie Düringer

Anne Marie Düringer

Anne Marie Düringer, Schweizer Schauspielerin und Trägerin des Alma-Siedler Rings kam am 26. November 1925 in Arlesheim zur Welt. Aus einer wohlhabenden Industriefamilie stammend, genoss sie die Privilegien einer Schauspielausbildung in Paris und Wien. Danach folgten Anstellungen am renommierten Wiener Burgtheater, dem Theater am Kurfürstendamm, den Münchner Kammerspielen und an den Salzburger Festspielen. Ab 1953 spielte sie in internationalen Filmproduktionen mit. 2006 spielte sie an der Seite von John Malkovich die Rolle der Mutter von Gustav Klimt. Im selben Jahr war sie auch in der Rolle der Frieda Eggenschwyler im Schweizerischen Erfolgsfilm «Die Herbstzeitlosen» zu sehen.


 

DJ Antoine

DJ Antoine, mit bürgerlichem Namen Antoine Konrad, wurde am 23. Juni 1975 geboren. Der Schweizer House-DJ, Produzent und Chef eines eigenen Labels, legte zu Beginn seiner Karriere Hip-Hop, Disco und Garage auf. Erste Berühmtheit erlangte er ab 1996 durch seinen Club «House Café» in Basel. 1998 veröffentlichte er sein erstes Album «DJ Antoine- The Pumpin House Mix». Bis heute veröffentlichte er 48 Alben.


 

 

Entdecken Sie die Schweiz

Sommer 12

 

Strategische Partner

 

Werbung

Schweizer Revue: zur Online-Ausgabe wechselnGazzetta Svizzera